Hotel Casal Santa Eulalia

Die Ursprünge dieser bedeutenden mallorquinischen Finca lassen sich bis ins Jahr 1242 zurückverfolgen, als sie eines der größten Anwesen im Norden Mallorcas darstellte. Nach zahlreichen Eigentümerwechseln entschlossen sich die derzeitigen Eigentümer, die Finca in ein prachtvolles Hotel umzuwandeln, in dem Tradition und Komfort miteinander verschmelzen.

El Casal verfügt über 25 individuell dekorierte Zimmer, davon 3 Standardzimmer, 9 Superior Doppelzimmer, 11 Junior-Suiten und 2 Royal-Suiten. Alle Zimmer sind mit Klimaanlage, Direktwahltelefon, Satellitenfernsehen, Minibar und Safe ausgestattet. Die Badezimmer verfügen über Dusche und Badewanne.

Im El Petit Casal finden Sie 12 komplett eingerichtete Appartements.

Das Casal Santa Eulàlia ist eines der bedeutendsten Herrenhäuser im Norden Mallorcas und wurde erstmalig im Jahre 1242 erwähnt. In jenem Jahrhundert war das Gut Santa Eulàlia berühmt für seine Jagdgründe und Landwirtschaft. Im 15. Jahrhundert beliefen sich die Ländereien von Santa Eulàlia auf mehr als 3.000 Hektar und erstreckten sich bis an die Strände von Ca’n Picafort und Muro in der Bahía de Alcudia. Im 18. Jahrhundert wurde die Finca in ein Kloster des Ordens der “Heiligen Katharina von Siena” umgewandelt, bevor sie in staatlichen Besitz überging. Im 19. Jahrhundert wurde das Grundstück schließlich in einen Steinbruch umgewandelt, dessen Überreste noch heute im Bereich des Pools und des Hauptparkplatzes sichtbar sind. Aufgrund der verschiedenen Erweiterungen im Laufe der Jahrhunderte und der unterschiedlichen Verwendungszwecke der Gebäude kann man im Casal Santa Eulàlia eine Mischung verschiedener Architekturstile erkennen, die dem Anwesen heute seinen einmaligen und unvergleichlichen Charakter verleihen.

Im Innenhof kann man beispielsweise noch heute eine Uhr aus dem 13. Jahrhundert besichtigen. Ein weiteres herausragendes Detail ist der Eingang des Klosterhofes, der von einem Portikus
der Vorrenaissance flankiert wird. Außerdem kann man eine Vielzahl architektonischer Elemente im Baustil der Mudéjares erkennen, wie beispielsweise die tönernen Kanäle, die das Regenwasser in die Zisterne leiteten.


Die derzeitigen Eigentümer führten 1997 eine umfassende Restaurierung des Casal Santa Eulàlia durch. Während der Instandsetzung wurde Wert darauf gelegt, die vorhandenen architektonischen Details soweit wie möglich zu erhalten und dem Gebäude einen besonderen Charakter zu verleihen, der die Verschmelzung aus Tradition und Komfort möglich macht.


Das Restaurant befindet sich im ehemaligen Keller der Gebäude, ein perfekter Ort für die Aufbewahrung der Feldfrüchte der Umgebung. Besondere Aufmerksamkeit wurde auch auf die Lage des Weinkellers gelegt, der im ehemaligen Wasserreservoir untergebracht wurde. Dieser Ort bietet die perfekte Temperatur und hat sich in ein ideales Refugium für die geschätzten und begehrten Weine verwandelt. Nun bleibt bloß noch abzuwarten, was die Geschichte in den nächsten Jahrhunderten für diesen idyllischen Ort der Ruhe und des Liebreizes bereithält. Bauernhof, Kloster, Steinbruch und nun ein Landhotel – sicherlich steht ihm noch eine wunderbare Zukunft bevor
.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.